Aktuelle Erfolgsmeldungen

Ein besonderer Glückwunsch geht an Josy Daems, ihr gelang am Wochenende das Kunststück ihren Triumph bei den Deutschen Meisterschaften aus dem Vorjahr, als sie sich den nationalen Titel in der Altersklasse U13 gesichert hat, bei den U14 zu wiederholen. Nach fast drei Stunden Spielzeit verwandelte sie ihren zweiten Matchball gegen Valentina Steiner (TEC Waldau) und konnte sich erneut über den Titel der Deutschen Meisterin freuen. 6:7, 6:4 und 6:4 setzte sich Daems in Ludwigshafen durch.

Ebenfalls in Ludwigshafen mit dabei waren zwei weitere Spielerinnen unserer ersten Damenmannschaft. Leider war für Emma Daems nach verheißungsvollem Auftakt im Achtelfinale Schluss. Nachdem sie die an Position acht gesetzte Marie Poetzing (TW Wahlstedt) mit 6:3, 6:0 besiegt hatte, schied sie anschließend mit 1:6, 2:6 gegen Antonia Ende (TV Fürth) aus. Leonie Möller hatte bei den Junioren U16 im Achtelfinale gegen die spätere deutsche Meisterin Tea Lukic (TC GW Gifhorn) das Nachsehen.

—————————————————————-

Am Sonntag fanden auf unserer Anlage bei bestem Tenniswetter die Regionsmeisterschaften der Jüngsten der Tennisregion Dollart-Ems-Vechte statt. Knapp 40 Tenniskinder kämpften im Kleinfeld, im Midcourt und im Großfeld unter dem Alter angepassten Bedingungen um Pokale und Medaillen. In den jüngsten Altersklassen ist neben dem Tennisspiel auch ein Anteil von Motorikübungen Teil des Wettbewerbs. In den Disziplinen Sprint, Wurf, Sprung und Koordination wurden die ersten Punkte verteilt. Das Gesamtergebnis setzte sich zu 60 % aus den Tennisleistungen und zu 40 % aus der Motorik zusammen. Fünfmal schafften es Kinder unseres Vereins auf das sogenannte Treppchen.

Bei den Juniorinnen U9 kam es zum vereinsinternen Finale zwischen Ida Carlotta Klesse und Greta Voget. Zwar absolvierte Klesse den Motorikteil mit herausragenden Ergebnissen als Beste, im Midcourt allerdings konnte sie ihrer Favoritenrolle in einem spannenden Spiel nicht gerecht werden und Voget freute sich als jahrgangsjüngere Teilnehmerin über den Titel.

Bei den Jüngsten, den U7, freute sich Alexa Luise Klesse (TV Sparta 87 Nordhorn) als insgesamt jüngste Teilnehmerin über ihren zweiten Platz hinter Ella Schneegans (TC Lingen e.V. Blau-Weiss). Auf dem Tenniscourt gingen die beiden mit einem Unentschieden vom Platz, im Motorikteil dominierte Schneegans allerdings die Konkurrenz, so dass sie sich insgesamt den Titel sichern konnte.

Bei den Junioren U9 musste sich Levin Ernst (TV Sparta 87 Nordhorn) im Finale vor allem der beeindruckende Aufschlaggewalt des Burgstädters Mats Terwey (TC RG Bad Bentheim/Gildehaus e.V.) beugen. Terweys Aufschläge beeindruckten auch die weiteren Spartaner Kinder Jan-Luca Ennen, Tristan Herold und Richard Langlitz nachhaltig und ließen sie nicht ins Spielgeschehen eingreifen.

Ebenfalls einen Platz auf dem Podium erspielte sich Moritz Schoemaker (TV Sparta 87 Nordhorn) bei den Junioren U8. Schoemaker musste sich nach einer souveränen Vorrunde im Finale dem erst siebenjährigen Elias Krone (SC Spelle/Venhaus) beugen.

Der Regionsvorsitzende Gerrit Geerds bedankte sich bei der Siegerehrung ausdrücklich bei allen Aktiven und lobte auch das faire Miteinander auf und neben dem Platz. Die Atmosphäre auf der Anlage war den ganzen Tag über entspannt, die Kinder spielten in ihren Matchpausen miteinander auf der weitläufigen Anlage und genossen die Zeit, die Eltern freuten sich über die gute Bewirtung durch Hans Frauenheim und sein Team auf unserer großen Sonnenterrasse, „es ist schön, Rahmenbedingungen zu haben, die auch der besonderen Situation Rechnung tragen und ein Abstandhalten möglich machen“, bedankte sich Geerds bei unserem Vorsitzenden Ako Portheine für die Gastfreundschaft.

Eine Woche zuvor holten die Nachwuchskräfte unseres Vereins auf der Tennisanlage des TC SR Papenburg in den Altersklassen U11 bis U16 ebenfalls Titel. Unter den 58 Jugendlichen erkämpften sie in sieben Konkurrenzen zwei erste und einen zweiten Platz.

Peter Voget wurde bei den Junioren U12 seiner Favoritenrolle gerecht. Er dominierte sowohl in den Gruppenspielen, als auch im Finale der jeweils Gruppenersten und sicherte sich souverän den Titel. Erfahrungen sammelte in dieser Altersklasse Hanno Lomölder. Erneut beeindruckte – diesmal erstmals bei den Juniorinnen U11 – Victorija Cesonyte: sie stellte die Setzliste auf den Kopf und sicherte sich mit vier Kantersiegen den Regionsmeisterinnentitel.

Bei den Junioren U14 erspielte sich Jonte Löhmann Platz zwei. Malte Lomölder freute sich über den zweiten Platz in der Nebenrunde der Junioren U14. Im Hauptfeld hatte er im Viertelfinale das Nachsehen gegenüber dem späteren Regionsmeister Tom Schultz (Tennisclub Blau-Weiß Emlichheim).

Herzlichen Glückwunsch allen Titelträgern!